Archive

Dezember 2020

Browsing

Im Laufe des Lebens schaffen wir uns zahlreiche Geräte an, die wir im Höchstfall nur einmal oder so selten benötigen, dass es in keinem Verhältnis zu den Anschaffungskosten steht. Ein Grundgedanke, der dazu geführt hat, dass eine neue Geschäftsidee entstanden ist. Einige kennen noch die Bibliotheken. Bücher konnten gegen eine Gebühr geliehen werden und wurden dann wieder zurückgegeben. Nach diesem Prinzip gibt es inzwischen Mietstationen, bei denen Werkzeuge und andere Geräte gegen eine Gebühr verliehen werden. In Baumärkten ist das schon länger üblich. Vor allem, wenn es um die großen Gerätschaften geht. Aber jetzt gibt es das auch für Heckenscheren, Bohrmaschinen und sogar Gesellschaftsspiele.

Wann lohnt sich das Mieten wirklich?

In jedem Fall bietet sich diese Alternative an, wenn es sich um einen einmaligen Einsatz handelt. Einen Rasenmäher wird man wohl des Öfteren benötigen. Daher ist hier das Mieten eher weniger sinnvoll. Die elektrische Heckenschere hingegen kommt höchstens zweimal im Jahr zum Einsatz. Hier würde es sich in der Tat lohnen, die Anschaffung zu überdenken und lieber bei Bedarf zu mieten.

Selbiges trifft auch auf einen Autohänger zu, wenn nicht regelmäßig größere Lasten und Massen transportiert werden sollen. Zumal das Mieten von einem Autohänger verhältnismäßig günstig ist.

Geht es um das Autozubehör, gibt es ganz aktuell sogar die Möglichkeit, Schneeketten zu mieten. Für alle, die beispielsweise eine einmalige Reise in ein Schneegebiet antreten wollen, lohnt sich der Kauf nicht. Da ist man wirklich besser beraten, sich die passenden Schneeketten einfach zu mieten. Wer mehr dazu erfahren möchte, kann hier nachlesen: https://schneeketten-ratgeber.de/mieten-adac/.

Spiele und Co

Was im Alltag hin und wieder sinnvoll ist, kann auch auf weitere Bereiche ausgeweitet werden. Denn nicht nur Werkzeuge oder spezielles Autozubehör stehen zur Miete zur Verfügung. Sogar Brettspiele und Gesellschaftsspiele können gemietet werden. Das ist inzwischen sogar einfach und bequem online möglich. Hier stehen verschiedene Anbieter zur Auswahl. Das hat den klaren Vorteil, dass verschiedene Spiele getestet werden können. Wenn einmal ein Spiel dabei ist, das so richtig viel Freude macht, dann kann man es später natürlich kaufen.

Übrigens funktioniert das auch mit Konsolenspielen. Dasselbe Prinzip greift auch hier: Zum anzocken und schauen, ob das Spiel etwas für einen sein könnte, ist es in jedem Fall eine günstigere Alternative, als wenn man sich jedes Spiel kaufen würde.

Sparfuchs: Gebrauchtes günstig kaufen

Mieten ist natürlich die eine Sache, um ein wenig Geld zu sparen. Wer sich dann doch für den Kauf entschließt und trotzdem noch den einen oder anderen Euro sparen möchte, findet auf den großen Plattformen wie eBay und Co meist tolle Angebote. Vor allem in der jetzigen Zeit, in der doch viele noch mehr auf das Geld achten müssen, da Kurzarbeitergeld gezahlt wird und somit das Einkommen drastisch gekürzt ist. Oftmals finden sich online wirklich sehr gute, gebrauchte Sachen, die nicht einmal groß benutzt wurden.

In diesem Jahr rücken die Menschen wieder viel enger zusammen. Nicht mehr benötigte Dinge werden online zum Kauf angeboten und vielen kann damit ein wenig geholfen werden. Denn die Schließung der zahlreichen Geschäfte lässt natürlich einige verzweifeln. Nur den Mut nicht verlieren und weiter nach vorn blicken. Sparmöglichkeiten gibt es noch genug. Ob Mieten oder gebrauchte Ware kaufen, mit beiden Möglichkeiten lässt sich gutes Geld sparen und die eine oder andere Investition aufschieben.

Fazit

Mieten spart letztendlich nicht nur Kosten. Langfristig betrachtet bietet es die Chance, Ressourcen zu sparen. Denn viele Menschen teilen sich ein Gerät über einen langen Zeitraum und dieses muss dadurch nicht 10-fach nach produziert werden. Mit Sicherheit ein weiterer guter Aspekt.